Nähe zu Hause Masken &
hilf uns Leben zu retten!

Gemeinsam Corona besiegen!

Hast du eine Nähmaschine? Kannst du eine einfache Naht nähen? Dann hilf uns Masken zu nähen!

Masken sind weltweit an vielen Orten nicht mehr verfügbar. Masken werden dringend benötigt, um medizinisches Personal und Risikogruppen zu schützen. Da medizinische Masken immer weniger verfügbar sind, werden vielerorts Behelfsmasken benötigt und verwendet! Hilf mit!

So funktioniert’s:

1

Lies dir unsere Anleitung durch und nähe Behelfsstoffmasken.

Egal, ob du 20 oder 2.000 Masken beitragen kannst. Jede Behelfsmaske kann dabei helfen, Leben zu retten.

2

Schick die Masken in unsere Sammelstelle.

Unten findest du die Adresse und ein paar Hinweise zum Versand.

3

Fülle das Formular aus!

Damit wissen wir immer, wie viele Masken noch unterwegs sind.

1. Masken nähen - Anleitung und Tipps

Hier findest du alles, was du brauchst, um selbst Behelfs-Mund-Nasenschutz-Masken zu nähen.

Nähanleitung

Hier findest du eine Nähanleitung der Stadt Essen, mit der du ganz einfach aus Baumwollstoff Masken nähen kannst.

Stoff & Material

Jeder kochfeste Baumwollstoff kann verwendet werden. Genaue Infos findest du in der Anleitung. Verwende gerne deine Stoffreste. Farben und Muster sind völlig egal. Auch Bettlaken oder Küchentücher sind möglich. Jede Maske zählt!

Wenn du extra Stoff besorgst, verwende gerne klassische Farben (weiß, grün, blau). Den Draht kannst du auch weglassen, wenn du befürchtest, das er die Maske beim Reinigen beschädigen könnte. Natürlich ersetzen die Behelfsmasken keine medizinische Ausrüstung und können natürlich auch nicht wirksam vor einer Ansteckung schützen wie medizinisch zertifizierte Masken. Aber jede Notlösung wird gerade dringend benötigt.

Wenn du keine Stoffreste hast und auch keinen Stoff besorgen kannst, aber trotzdem nähen möchtest, gib das bitte im Formular an und wir werden versuchen, dir bei Verfügbarkeit Stoff zuzusenden.

Hygiene am Nähplatz

Die Masken werden vor dem ersten Einsatz natürlich von unseren Partnern desinfiziert. Bitte achte trotzdem darauf, dass dein Arbeitsplatz so sauber und steril wie möglich ist.

  1. Bitte wasche dir vor dem Nähen gründlich die Hände.
  2. Trage selbst eine Maske beim Nähen.
  3. Reinige deinen Arbeitsplatz regelmäßig.

2. Versand - Schicke die Masken an unsere Sammelstelle

Wir stellen dann die Pakete zusammen und schicken sie direkt dahin, wo sie aktuell am meisten benötigt werden.

Adresse

Schicke die Masken an folgende Anschrift:

Mammutmarsch 
Berghausen 2
58339 Breckerfeld

 

Wer steckt hinter der Aktion?

Maskenmachen wird organisiert von der Wanderveranstaltungsreihe “Mammutmarsch”. Durch die Corona-Pandemie kann der Mammutmarsch aktuell keine Wanderungen veranstalten und betätigt sich wohltätig, um Leben zu retten und die Krise so schnell wie möglich zu überwinden.

Verpackung

Bitte achte darauf, die Masken mit Plastikfolie oder einer großen Tüte zu schützen und lege dieses Bündel dann in einen Versandkarton. So bleiben die Masken möglichst sauber und trocken.

Wohin gehen die Masken dann?

Wir stehen in konstantem Kontakt mit Hilfsorganisationen und Kliniken in ganz Europa. Aktuell (26.03.2020) schätzen wir
die Situation in Spanien besonders bedrohlich ein. Deswegen wird die nächste Lieferung an das spanische Rote
Kreuz (CruzRoja) in der nach Madrid am stärksten betroffenen Region Katalonien gehen.

Wenn sich die Bedarfe ändern, werden wir auf die Situation reagieren und auch andere Stellen beliefern. Wir stellen die
Masken kostenlos, höchstens gegen Kostenunterstützung zur Verfügung.

3. Formular ausfüllen - Damit wir planen können

Bitte fülle unbedingt das Formular aus, damit wir wissen, welche Lieferungen noch unterwegs sind! Verwende das Formular auch, wenn du gerne (weitere) Masken nähen möchtest, aber Stoff benötigst oder Stoff spenden möchtest.

Danke für deine Hilfe! Gemeinsam bezwingen wir Corona!

In diesen außergewöhnlichen Zeiten müssen wir alle Verantwortung übernehmen und einander unterstützen. Danke für deinen Beitrag

Healthy Heart